PRESS

BNN: Variationen über die Liebe

30 June 2015

Mit der Ausnahme der 'Trois Chansons de Bilitis' von Claude Debussy hatte die amerikanische Sängerin Emily Hindrichs für ihren Liederabend im Kleinen Haus des Badischen Staatstheaters ausschließlich Kompositionen aus ihrer Heimat ausgewählt. Dabei zeigte die sehr höhensichere Sopranistin einen überzeugenden Zugang zu einem sehr vielseitigen Repertoire, das von Copland und Barber bis zu einer anregenden Musical- und Jazzstandard-Auswahl reicht. [...] Den Aufbruch in ein neues Leben, der in 'Laurie's Song' aus Aaron Coplands Oper 'The Tender Land' thematisiert wird, interpretiert sie mit angemessener Schlichtheit, während sie dem grotesk-überdrehten Humor (Pfeifen inklusive) von Charles Ives ('Very Pleasant') handfesten Nachdruck verleiht. Musikalisch sehr interessiert sind die 'Hermit Songs' von Samuel Barber, die auf anonymen irischen Dichtungen von Mönchen basieren. Emily Hindrichs leuchtet gemeinsam mit ihrem sehr aufmerksamen Klavierpartner Steven Moore den 1953 uraufgeführten Zyklus mit seinen kaleidoskophaften Beleuchtungswechseln, dem hintergründigen Humor, aber auch dem Gegensatz von Glaube und Zweifel überzeugend aus. [...] Ihrem Bühnentemperament freien Lauf lassen kann die Sopranistin dann in der lautstark eingeforderten Zugabe aus Bernstein 'Trouble In Thaiti', die gestalterisches Können und stimmliche Flexibilität noch einmal ins beste Licht rücken.

 

27 June 2014

Aus den etwa zwanzig kurzen Rollen - von den Darstellern bruchlos auf den Punkt gebracht - ragen vor allem das "Feuer" und die "Prinzessin" heraus, beide gesungen von Emily Hindrichs. Vor allem später, in Strawinskys "Nachtigall", wird ihr biegsamer, obertonreicher Sopran richtig zur Geltung kommen, doch schon hier begeistert die junge Sängerin, und besonders tut sie das in einem längeren, sehr feinen Dialog mit der Flöte. 

 

Christine Gehringer

BNN: Mustergültige Marschallin

24 September 2014

Emily Hindrichs war eine stimmlich reine, bis in die höchsten Höhen ungefährdete und mit wunderbarem Timbre bezaubernde Sophie [. . .] Mit Stefanie Schaefer stand ein Bilderbuch-Octavian auf der Bühne, deren cremiges Mezzosoprantimbre wunderbar mit Emily Hindrichs Sopran harmonierte und die als pubertärer Jüngling eine blendende Figur machte.

 

Manfred Kraft

10 April 2014

Emily Hindrichs’ Oscar is as good as I have heard anywhere. Her flexible voice had thrust and clarity, and her vocalization and dramatic commitment were far and away more substantial than the often-encountered chirpy throw-away presentation. An impressive vocal accomplishment indeed.

 

James Sohre

25 February 2014

Handel wrote the opera for three of the greatest singers of his time, and a set that requires singers to advance to the footlights if they are to be seen at all gives every chance for vocal display. Here, Karlsruhe has done several things very right...As his faithful Constanza, ensemble member Emily Hindrichs makes a fine match, with just the translucent, otherworldly sweetness the part demands.

 

Shirley Apthorp

16 September 2012

As the Queen of the Night, soprano Emily Hindrichs nailed her first aria, later bringing down the house with her brilliant account of her Act 2 showpiece. Her coloratura flashed like a tiara of fine-cut diamonds.

 

John von Rhein

22 March 2012

La distribution vocale est, ce soir, d’une magnifique homogénéité. La délicate et transparente voix de la soprano américaine Emily Hindrichs, à la ligne impeccable, aux piani superbes, fait passer un véritable vent de fraîcheur et de poésie.

 

Emmanuel Andrieu

1 August 2011

Emily Hindrichs's Queen of the Night blazed her way like a comet through the role's high tessitura, putting all those tricky triplets in the second part of "Der Hölle Rache" perfectly in place.

 

John F. Hulcoop

1/1

Please reload